Discussion:
Wirkungsgrad
(zu alt für eine Antwort)
Martin Schade
2018-11-19 15:36:55 UTC
Permalink
Sagt mal, kann man ~ einen Vergleich nachlesen

a) ein Pferd füttern und dann etwas ziehen lassen
b) das Pferdefutter in einer Biogasanlage ~~~ und dann damit einen Motor
betreiben?

Zwar ist nicht vieles, das in einer Biogasanlage verwertet wird, nicht als
Pferdefutter geeignet, aber heutzutage werden auch Energiepflanzen speziell
zur Biogasgewinnung angebaut. Damit könnte man auch ein Pferd füttern.

Gibt es inzwischen bessere Möglichkeiten als einen Göpel, wenn man die
Antriebkraft des Pferdes nicht zum Transport verwenden will?

Hat man mal probiert ein Pferd Pedalen treten zu lassen oder auf einem
Laufband gehen zu lassen? Und eventuell das Laufband zu teilen - so daß man
die Vortriebskraft der Vorder- und Hinterbeine separat messen kann?

Grüße, Martin Schade
Joerg Niggemeyer
2018-11-21 07:14:03 UTC
Permalink
Post by Martin Schade
Sagt mal, kann man ~ einen Vergleich nachlesen
a) ein Pferd füttern und dann etwas ziehen lassen
b) das Pferdefutter in einer Biogasanlage ~~~ und dann damit einen Motor
betreiben?
Du meinst eine Batterie laden und dann damit späeter einen E-Motor
zu betreiben?
Post by Martin Schade
Zwar ist nicht vieles, das in einer Biogasanlage verwertet wird, nicht als
Pferdefutter geeignet, aber heutzutage werden auch Energiepflanzen speziell
zur Biogasgewinnung angebaut. Damit könnte man auch ein Pferd füttern.
Nein damit kann man gerade kein Pferd füttern, da Pferde Steppentiere
sind. Sie werden von zu fettem Futter eher krank und nur, wenn sie
wirklich als Arbeitstiere eingesetzt werden, brauchen sie
Zusatzkraftfutter.

Genau es werden Pflanzen extra angebaut auch mit dem Einsatz von
Kunstduenger, bei einer vollständigen energetischen Betrachtung, bzw.
wirtschaftlichen Betrachtung muss also eine ganze Menge berücksichtigt
werden.
Post by Martin Schade
Gibt es inzwischen bessere Möglichkeiten als einen Göpel, wenn man die
Antriebkraft des Pferdes nicht zum Transport verwenden will?
Wozu ? Sollte man nicht besser sich einen Hamster halten, der mit einem
Generator-Laufrad, das Smartphone ueber Nacht laden soll? SCNR

Les halt Wiki
James Watt hat das intensiv untersucht, um eben die Leistung von
Dampfmaschinen mit Pferden vergleichen zu können.
Post by Martin Schade
Hat man mal probiert ein Pferd Pedalen treten zu lassen oder auf einem
Laufband gehen zu lassen? Und eventuell das Laufband zu teilen - so daß man
die Vortriebskraft der Vorder- und Hinterbeine separat messen kann?
Pferde Pedale treten zu lassen, auf die Idee kann nur jemand kommen, der
Null Ahnung von Pferden und Sport zu haben scheint.
Die Vorhand trägt mehr das Eigengewicht des Pferdes, die Hinterhand
besorgt den Vortrieb. Kannst Du im Selbstkrabbelversuch zu Hause
bestätigen.


Buchtipp Erneuerbare Energien von Kaltschmitt/Streicher
Post by Martin Schade
Grüße, Martin Schade
--
Joerg Niggemeyer on RISCOS Raspberry Pi
http://www.led-temperature-protection.com
http://www.nucon.de
Martin Schade
2018-11-22 18:41:40 UTC
Permalink
Post by Joerg Niggemeyer
Post by Martin Schade
Sagt mal, kann man ~ einen Vergleich nachlesen
a) ein Pferd füttern und dann etwas ziehen lassen
b) das Pferdefutter in einer Biogasanlage ~~~ und dann damit einen Motor
betreiben?
Du meinst eine Batterie laden und dann damit späeter einen E-Motor
zu betreiben?
Man kann das Gas in einen Behälter füllen und den Gasmotor in den Wagen
einbauen. Sonst muß man noch den Wirkungsgrad von Generator und Akku
berücksichtigen.
Post by Joerg Niggemeyer
Post by Martin Schade
Zwar ist nicht vieles, das in einer Biogasanlage verwertet wird, nicht als
Pferdefutter geeignet, aber heutzutage werden auch Energiepflanzen speziell
zur Biogasgewinnung angebaut. Damit könnte man auch ein Pferd füttern.
Nein damit kann man gerade kein Pferd füttern, da Pferde Steppentiere
sind. Sie werden von zu fettem Futter eher krank und nur, wenn sie
wirklich als Arbeitstiere eingesetzt werden, brauchen sie
Zusatzkraftfutter.
Nun, ich hab' mir die hiesige Biogas-Anlage angesehen, da wird einiges
vergast; Hühnermist, Grünschnitt, Mais usf. Fett habe ich dabei allerdings
nicht gesehen.
Post by Joerg Niggemeyer
Genau es werden Pflanzen extra angebaut auch mit dem Einsatz von
Kunstduenger, bei einer vollständigen energetischen Betrachtung, bzw.
wirtschaftlichen Betrachtung muss also eine ganze Menge berücksichtigt
werden.
Genau, man hat die Nutzung fossiler Energie eingeführt, weil die
biologischen Stoffkreisläufe ausgelastet gewesen sind.
Post by Joerg Niggemeyer
Post by Martin Schade
Gibt es inzwischen bessere Möglichkeiten als einen Göpel, wenn man die
Antriebkraft des Pferdes nicht zum Transport verwenden will?
Wozu ? Sollte man nicht besser sich einen Hamster halten, der mit einem
Generator-Laufrad, das Smartphone ueber Nacht laden soll? SCNR
Les halt Wiki
James Watt hat das intensiv untersucht, um eben die Leistung von
Dampfmaschinen mit Pferden vergleichen zu können.
Nun, in dem Buch "PS auf allen Straßen der Welt" vom Urania-Verlag Leipzig
1964 steht auf S. 20: "Als Watt eine seiner Maschinen in einer Brauerei
aufstellen wollte ... " Ich hatte das so verstanden, daß dieses
"Kräftemessen" auf Initiative des Brauereibesitzers gemacht worden ist.
Weiterhin steht dort "Ein starkes Pferd kann während einer Sekunde ... mehr
als 2 PS leisten. Wer seine Pferde jedoch auf die Dauer als 1-PS-Maschine
gebraucht, muß sie bald zum Abdecker treiben." Und "... daß ein
mittelstarkes Pferd eine Futterfläche benötigt, von deren Ackernutzung acht
Menschen ernährt werden könnten!"

Es ist schon recht lange her, sicher nicht so genau wie heute üblich, und in
dem Buch steht auch nicht, wie das Wasser gehoben worden ist, ob mittels
Eimer am Seil oder mit einer Pumpe. In der Wiki steht die Pferde hätten
Kohle gezogen.
Post by Joerg Niggemeyer
Post by Martin Schade
Hat man mal probiert ein Pferd Pedalen treten zu lassen oder auf einem
Laufband gehen zu lassen? Und eventuell das Laufband zu teilen - so daß man
die Vortriebskraft der Vorder- und Hinterbeine separat messen kann?
Pferde Pedale treten zu lassen, auf die Idee kann nur jemand kommen, der
Null Ahnung von Pferden und Sport zu haben scheint.
In meiner Kindheit habe ich noch oft Pferde vor einem Wagen gesehen, dieses
aber als aussterbende Technik erkannt.
Post by Joerg Niggemeyer
Die Vorhand trägt mehr das Eigengewicht des Pferdes, die Hinterhand
besorgt den Vortrieb. Kannst Du im Selbstkrabbelversuch zu Hause
bestätigen.
Ich hab' neulich auf einer Wiese Hunde gesehen, einer mit einem 'Rollstuhl'.
Offenbar kommt er ohne Hinterbeine auch voran.
Es wird auch beim Menschen angegeben, daß ein Fahrrad effizienter ist als
wenn man zu Fuß geht. Beim Radfahren muß man nur soviel Energie aufwenden
wie zur Überwindung der Reibung verbraucht wird, wenn man zu Fuß geht, muß
man sich selber tragen. Also müßte auch ein Pferd effizienter arbeiten wenn
es sich nicht selber tragen und bewegen muß.
Post by Joerg Niggemeyer
Buchtipp Erneuerbare Energien von Kaltschmitt/Streicher
hmm ...

Grüße, Martin Schade
Joerg Niggemeyer
2018-11-23 08:04:13 UTC
Permalink
Post by Martin Schade
Man kann das Gas in einen Behälter füllen und den Gasmotor in den Wagen
einbauen. Sonst muß man noch den Wirkungsgrad von Generator und Akku
berücksichtigen.
Du musst alle Kosten auch den Bau der ganzen Anlage plus Rueckbau
und sonstige Erhakltungsmassnahnmen etc pipapo einrechnen.
Post by Martin Schade
Nun, ich hab' mir die hiesige Biogas-Anlage angesehen, da wird einiges
vergast; Hühnermist, Grünschnitt, Mais usf. Fett habe ich dabei allerdings
nicht gesehen.
LOL Kuhgrass ist eine fette Weide. Das heisst das Grass ist besonders
zuckerhaltig und optimiert für Kühe, die einen anderen Magen haben als
Pferde. Butter wird nicht aufs Gras geschmiert, damit man diese als Fett
bezeichnet. Man hatte ja auch Kühe mit Tiermehl gefüttert.........
Post by Martin Schade
Genau, man hat die Nutzung fossiler Energie eingeführt, weil die
biologischen Stoffkreisläufe ausgelastet gewesen sind.
Es war einfach zu dieser Zeit "billiger" und effizienter, diesen Raubbau
zu betreiben, technische andere Lösungen noch nicht verfügbar.
Regulierungen, Umweltschutz, Arbeitsschutz,

Informiere Dich z.B. über die Kosten des Bergbaus, der stillgelegten
Anlagen, über die Kosten des Tagebaus, über die Kosten des Atommülls usw.,
die heute schon gezahlt werden müssen.

Würde man alle diese Kosten bzw. haette man alle diese Kosten eingepreist,
dann wäre der Strom etc. schon immer "unbezahlbar" gewesen......
Post by Martin Schade
In meiner Kindheit habe ich noch oft Pferde vor einem Wagen gesehen, dieses
aber als aussterbende Technik erkannt.
Kommt auf die Umgebung an. In entlegenden Winkeln der Welt, wo eventuell
Selbstversorger leben, kann das Pferd bestimmt noch nützlich sein.

Im Wald kann es Holz rücken, ohne das dabei der Boden des Waldes durch
schwere Maschinen verdichtet und beschädigt wird (Wurzeln), sowie das
Schäden durch die breiten Fahrzeuge an gesunden Bäumen entstehen.
Post by Martin Schade
Ich hab' neulich auf einer Wiese Hunde gesehen, einer mit einem 'Rollstuhl'.
Offenbar kommt er ohne Hinterbeine auch voran.
Ja es gibt diese Tierquäler, die den armen Hund nicht erlösen.
Post by Martin Schade
Es wird auch beim Menschen angegeben, daß ein Fahrrad effizienter ist als
wenn man zu Fuß geht. Beim Radfahren muß man nur soviel Energie aufwenden
wie zur Überwindung der Reibung verbraucht wird, wenn man zu Fuß geht, muß
man sich selber tragen.
Du hast wohl die Luftreibung vergessen und das Spektrum der Strecke, sowie
die Bodenbeschaffung wo man fährt, bzw. ob man überall überhaupt fahren
kann.
Post by Martin Schade
Also müßte auch ein Pferd effizienter arbeiten wenn
es sich nicht selber tragen und bewegen muß.
Oh ha, vergiß das doch bitte ganz schnell, ein Pferd ist ein sehr soziales
intelligentes Lebewesen, Versuche in dieser Richtung und Du bist ganz
schnell ein Tierquäler.
--
Joerg Niggemeyer on RISCOS Raspberry Pi
http://www.led-temperature-protection.com
http://www.nucon.de
Loading...