Discussion:
Petition gegen Pferdesteuer
(zu alt für eine Antwort)
Peter
2013-02-20 04:56:45 UTC
Permalink
Raw Message
wieder mal. 40 Tage bleiben noch:

https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-pferdesteuer-denn-wir-sagen-ja-zu-unseren-pferden
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Peter
2013-05-22 19:26:27 UTC
Permalink
Raw Message
<veröffentlicht & per E-Mail versendet>
https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-pferdesteuer-denn-wir-sagen-ja-zu-unseren-pferden
Ergebnis:
Mehr als 500000 unterschriften ...
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Martin
2013-05-22 21:36:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
<veröffentlicht & per E-Mail versendet>
https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-pferdesteuer-denn-wir-sagen-ja-zu-unseren-pferden
Mehr als 500000 unterschriften ...
... was die Verursacher endgültig von der Lukrativität ihrer Idee überzeugen
dürfte.

heute mal defaitistisch,
Martin
Peter
2013-05-26 12:23:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin
Post by Peter
<veröffentlicht & per E-Mail versendet>
https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-pferdesteuer-denn-wir-sagen-ja-zu-unseren-pferden
Post by Martin
Post by Peter
Mehr als 500000 unterschriften ...
... was die Verursacher endgültig von der Lukrativität ihrer Idee
überzeugen dürfte.
heute mal defaitistisch,
Martin
thiß!
... und wenn niemand unterschrieben hätte?

P.
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Martin
2013-05-26 14:19:06 UTC
Permalink
Raw Message
Hi Peter!
Post by Peter
Post by Martin
Post by Peter
Mehr als 500000 unterschriften ...
... was die Verursacher endgültig von der Lukrativität ihrer Idee
überzeugen dürfte.
heute mal defaitistisch,
Martin
thiß!
... und wenn niemand unterschrieben hätte?
P.
Tja... ob das jetzt nen Unterschied gemacht hätte...
Nur mal so gerechnet: Es haben ca. 200000 Personen unterschrieben (nicht
500000). Deutschland hat ca. 80M Einwohner. Macht also 0,25% der Deutschen,
die sich gegen Pferdesteuer ausgesprochen haben. Laß auf jeden davon fünf
kommen, die bloß nicht unterschrieben haben, und Du bist bei 1,25% - wen
soll das denn jucken?? Naja, vielleicht würde es ja ne Splitterpartei über
5% hieven - aber sonst?
Die Argumente der Petition sind natürlich stichhaltig, aber die kann ein
Verband auch in normaler Lobbyarbeit vertreten.

Saldo: Ich sehe keinen Nutzen in einer solchen Petition. Es wurde nur
unnötig verdeutlicht, daß das Melkpotential der Betroffenen im Vergleich zum
politischen recht günstig ist.

Schönen Sonntag noch - und ersauft nicht...
Martin
Peter
2013-05-27 07:36:48 UTC
Permalink
Raw Message
hast sicher recht.
vielleicht machts ein paar pferdeleute wach.

und neben den prozenten, die wohl wirklich nicht viel wert sind, bei der
kaltschnäuzigkeit politischen (und allgemeinen) umgangs, gibts die
einflußmöglichkeiten eher persönlicher art. illusion vielleicht auch das.

aber ziemlich sicher ist nur, daß das, was man nicht zu erreichen versucht,
man auch nicht erreichen wird.

hoffnung pokern.
optimismus verwalten.

wetter: schnorchel angelegt. aber wir sind wieder einmal nicht abgesoffen.
am rande eines überflutungsgebiets eine bisher stets sichere trockene oase.
die brandenburgische streusandbüchse bewährt sich in gestalt wirksamer
drainage. nach ein paar stunden war selbst nach diesem dauerregen alles
wieder trocken. (uff ... :)

wünsche allseits angenehmes überleben ...
Peter
Post by Martin
Hi Peter!
Post by Peter
Post by Martin
Post by Peter
Mehr als 500000 unterschriften ...
... was die Verursacher endgültig von der Lukrativität ihrer Idee
überzeugen dürfte.
heute mal defaitistisch,
Martin
thiß!
... und wenn niemand unterschrieben hätte?
P.
Tja... ob das jetzt nen Unterschied gemacht hätte...
Nur mal so gerechnet: Es haben ca. 200000 Personen unterschrieben (nicht
500000). Deutschland hat ca. 80M Einwohner. Macht also 0,25% der
Deutschen, die sich gegen Pferdesteuer ausgesprochen haben. Laß auf jeden
davon fünf kommen, die bloß nicht unterschrieben haben, und Du bist bei
1,25% - wen soll das denn jucken?? Naja, vielleicht würde es ja ne
Splitterpartei über 5% hieven - aber sonst?
Die Argumente der Petition sind natürlich stichhaltig, aber die kann ein
Verband auch in normaler Lobbyarbeit vertreten.
Saldo: Ich sehe keinen Nutzen in einer solchen Petition. Es wurde nur
unnötig verdeutlicht, daß das Melkpotential der Betroffenen im Vergleich
zum politischen recht günstig ist.
Schönen Sonntag noch - und ersauft nicht...
Martin
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Martin
2013-05-28 17:45:33 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Peter!
Post by Peter
vielleicht machts ein paar pferdeleute wach.
Das wäre allerdings sinnvoll. Weil die Steuer ja auf kommunaler Ebene
erhoben werden soll, ist das Engagement der Gemeindemitglieder am
wirkungsvollsten. Am besten direkt in der Sprechstunde beim Bürgermeister /
Ortsvorsteher / Gemeinderat.
Post by Peter
aber ziemlich sicher ist nur, daß das, was man nicht zu erreichen
versucht, man auch nicht erreichen wird.
Jo, schon richtig. Aber keine Aktion um der Aktion willen; wenn ich das
Brecheisen ansetze, sollte ich mir schon überlegen, wo. Und obs dafür auch
stabil genug ist (hab schon ein paar verbogen...)
Post by Peter
hoffnung pokern.
optimismus verwalten.
wie an der Börse
Post by Peter
wetter: schnorchel angelegt. aber wir sind wieder einmal nicht abgesoffen.
am rande eines überflutungsgebiets eine bisher stets sichere trockene oase.
Bei uns ist auch alles gut gegangen, aber aus dem Nachbarort suchten ein
paar Flußpferde Unterschlupf.
Post by Peter
die brandenburgische streusandbüchse bewährt sich in gestalt
wirksamer drainage. nach ein paar stunden war selbst nach diesem
dauerregen alles wieder trocken. (uff ... :)
He, das provoziert Neidgefühle ;)
Im hiesigen Lehm/Kalk/Basalt dauert das "etwas" länger. Vor allem im
Bachgrund... dafür wird das Gras aber auch nicht so schnell braun :)
Post by Peter
wünsche allseits angenehmes überleben ...
jawoll, erledigt. Danke gleichfalls!

Martin

PS: hier ist es echt zu still. Wir sollten die Unterhaltung fortsetzen :)
Peter
2013-06-02 15:13:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin
Hallo Peter!
Post by Peter
vielleicht machts ein paar pferdeleute wach.
Das wäre allerdings sinnvoll. Weil die Steuer ja auf kommunaler Ebene
erhoben werden soll, ist das Engagement der Gemeindemitglieder am
wirkungsvollsten. Am besten direkt in der Sprechstunde beim Bürgermeister
/ Ortsvorsteher / Gemeinderat.
so in der richtung.
immerhin ist das thema bei den leuten aus meinem dunstkreis doch endlich
wahr- und ernst(!)genommen worden. es steht ja nun seit wenigstens zwei
jahren im (hessischen? - s. "taunusreiter") raum. wurde zeit. so
klammheimliche schnellschüsse sind damit sicher nicht mehr ganz so leicht.
Post by Martin
Post by Peter
die brandenburgische streusandbüchse bewährt sich in gestalt
wirksamer drainage. nach ein paar stunden war selbst nach diesem
dauerregen alles wieder trocken. (uff ... :)
He, das provoziert Neidgefühle ;)
Im hiesigen Lehm/Kalk/Basalt dauert das "etwas" länger. Vor allem im
Bachgrund... dafür wird das Gras aber auch nicht so schnell braun :)
tja. das nun wieder ist unsere last. dazu kommt schlechte bis garkeine
weidwewirtschaft. die rinder werden mit schimmeligem braunen heu voller
strünke gefüttert. bevor ihnen das schaden kann, sind sie längst
geschlachtet. und die pferde kriegen dasselbe zeug. "brandenburgische
flugsaat". noch schlimmer ist das beweidete brachland, stillegungsflächen,
auf den pferde zwar grasen dürfen, das aber nicht bewirtschaftet werden
darf. konsequenz u.a. die konszentrierte vermehrung von ungenießbaren bis
giftigen pflanzen. das gute ist so karg, daß es sehr schnell soweit
weggefressen ist, daß es keine chance mehr zum nachwachsen hat.

ich denke, daß da ein ganz gewaltiges gefahrenpotential für die zukunft
genährt wird. erste anzeichen gibt es bereits: Ferkelkraut (giftig im
august) oder Graukresse deuten das an. Beide nie ein problem. Solange, bis
es die Pferde fressen mussten, weil nichts anderes mehr da war...

na, und den blödsinn beamteter wegrandbepflanzer (bärlauch, greisenkraut!)
will ich weiter garnicht ausmalen ...

sehen wirs konstruktiv, so wird eigentlich nur nutzen erzeugt, wenngleich
solcherart nutzen eigentlich niemand braucht. wirtschaft beflügelt: wir
kaufen heu aus holland und oesterreich. [grimm!] - ich nicht, denn ein paar
bauern, die ordentliches heu aus angesätem gras erzeugen, gibt es dann doch
noch. muß man nur kennen, denn wer so einen kennt, der hütet die adresse.
Post by Martin
PS: hier ist es echt zu still. Wir sollten die Unterhaltung fortsetzen :)
nun ists doch etwas ausführlicher geworden...
bin froh, daß ich meinen lieben doch noch halbwegs gesundes futter vorsetzen
kann. genau sowas war der grund, meine eigene wiese aufgemacht zu haben. es
ein jammer, daß man um solch selbstverständliche dinge derart kämpfen muß!

ein wenig angepi*
(auch, weil beim augenblicklichen mistwetter gerade ne stunde lang ein
entwetztes fohlen samt der mama eingfangen habend)
nen gruß von mir,

Peter

--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Katharina Scholz
2013-06-02 20:14:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
sehen wirs konstruktiv, so wird eigentlich nur nutzen erzeugt, wenngleich
solcherart nutzen eigentlich niemand braucht. wirtschaft beflügelt: wir
kaufen heu aus holland und oesterreich. [grimm!] - ich nicht, denn ein paar
bauern, die ordentliches heu aus angesätem gras erzeugen, gibt es dann doch
noch. muß man nur kennen, denn wer so einen kennt, der hütet die adresse.
*kicher* Und wir kaufens aus Tschechien oder der Slowakei, weil hier
in Ostösterreich das wertvolle Ackerland nicht für Heuwiesen genutzt
wird. Dafür gibts (außer es ist zu nass) Stroh ohne Ende, im Westens
streuens mit Spänen ein, weil das Stroh zu teuer ist....

Perfekt ists leider nirgends!

Kathi (die oft genug die LKWs im Stall gesehen hat)
Peter
2013-06-08 15:21:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Katharina Scholz
*kicher* Und wir kaufens aus Tschechien oder der Slowakei, weil hier
in Ostösterreich das wertvolle Ackerland nicht für Heuwiesen genutzt
wird. Dafür gibts (außer es ist zu nass) Stroh ohne Ende, im Westens
streuens mit Spänen ein, weil das Stroh zu teuer ist....
auch kicher...
Post by Katharina Scholz
Kathi (die oft genug die LKWs im Stall gesehen hat)
huch?

lg, P.
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
Katharina Scholz
2013-06-10 17:35:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
Post by Katharina Scholz
*kicher* Und wir kaufens aus Tschechien oder der Slowakei, weil hier
in Ostösterreich das wertvolle Ackerland nicht für Heuwiesen genutzt
wird. Dafür gibts (außer es ist zu nass) Stroh ohne Ende, im Westens
streuens mit Spänen ein, weil das Stroh zu teuer ist....
auch kicher...
Post by Katharina Scholz
Kathi (die oft genug die LKWs im Stall gesehen hat)
huch?
Mit Heu beladen und ausländischem Kennzeichen.

Stroh hat unser Stallbesitzer selbst ausreichend gehabt.

Kathi (die leider auch Zeitmangel kein Pferd mehr hat - derzeit "nur"
zwei Kleinkinder)

Peter
2013-06-08 15:19:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
na, und den blödsinn beamteter wegrandbepflanzer (bärlauch, greisenkraut!)
will ich weiter garnicht ausmalen ...
bärlauch?
bin des namen nicht so sicher. geht auch unter "herkulesstaude".
übles zeug. pflanzensaft verursacht unter lichteinwirkung auf der haut
starke verätzungen. abwaschen hilft nicht, verteilt die sache nur. wurde
(wird teilweise noch immer) in feuchter umgebung zur wegrand-bepflanzung
benutzt.

hab es wegen der "verbrannten" nase unseres jüngsten fohlens gesucht - und
gefunden. scheint nichts einheimisches zu sein. die kleinen wissen offenbar
noch nicht, daß man die pflanze meiden muß.

P.
Volker Borchert
2013-06-08 18:50:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
Post by Peter
na, und den blödsinn beamteter wegrandbepflanzer (bärlauch, greisenkraut!)
will ich weiter garnicht ausmalen ...
bin des namen nicht so sicher. geht auch unter "herkulesstaude".
(Riesen-)Bärenklau.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Loading...