Discussion:
Fair zum Pferd
(zu alt für eine Antwort)
Wander_Reiter
2013-09-08 20:01:34 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo zusammen,

wird diese NG auch von Mitgliedern des Forums "Fair zum Pferd" gelesen?
Wenn ja, würde ich mich über Kontakte freuen.

Reinhard H.
Volker Borchert
2013-09-09 19:46:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wander_Reiter
wird diese NG auch von Mitgliedern des Forums "Fair zum Pferd" gelesen?
Wie man leicht feststellen kann, ist diese NG praktisch tot.
Post by Wander_Reiter
Wenn ja, würde ich mich über Kontakte freuen.
Üblicherweise stehen die Chancen besser, wenn man sich einen realname
beschafft. Das geht ganz einfach durch Nachschauen in einem beliebigen
amtlichen Ausweisdokument.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Wander_Reiter
2013-09-11 04:58:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Post by Wander_Reiter
wird diese NG auch von Mitgliedern des Forums "Fair zum Pferd" gelesen?
Wie man leicht feststellen kann, ist diese NG praktisch tot.
Post by Wander_Reiter
Wenn ja, würde ich mich über Kontakte freuen.
Üblicherweise stehen die Chancen besser, wenn man sich einen realname
beschafft. Das geht ganz einfach durch Nachschauen in einem beliebigen
amtlichen Ausweisdokument.
Sind hier Realnamem erwünscht? Hmm, hab mal ein bischen durch die
Artikel gebrowst. Da sind ja einige mit lediglich mit Vornamen
unterwegs. Wie sehen es die anderen User hier: Realname in dieser NG, ja
oder nein?

Grüße, Reinhard H.
Martin
2013-09-11 13:15:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wander_Reiter
Sind hier Realnamem erwünscht? Hmm, hab mal ein bischen durch die
Artikel gebrowst. Da sind ja einige mit lediglich mit Vornamen
unterwegs. Wie sehen es die anderen User hier: Realname in dieser NG, ja
oder nein?
erwünscht? nein, erforderlich. Es sei denn, Du willst Monologe führen.
man Netiquette
Post by Wander_Reiter
Grüße, Reinhard H.
Hat doch gar nicht weh getan, oder?

Auch wenn man hier über ein Webformular Zugang erhalten kann - Du bewegst
Dich hier _nicht_ im www. Das usenet ist einer der ältesten Zweige des
Internet, und die Gepflogenheiten von damals haben sich halbwegs gehalten;
dazu gehört, daß man hier auf Anonymität verzichtet, ebenso wie die Angabe
einer gültigen email-Adresse. Sieh es als erweiterten Stammtisch...

Zu Deiner Frage:
ich zumindest bin kein Mitglied eines "Forums", noch habe ich je von diesem
bestimmten gehöhrt.
Allerdings ist Fairness - nicht nur, aber auch zum Pferd - ein integraler
Bestandteil des Reitens. Dies ist nicht nur meine private Meinung, sondern
breiter Konsens in dieser Group (oder!?) und darüber hinaus in allen
Pferde(sport)verbänden, die ich kenne, sowie in der gesamten klassischen
Reitliteratur. Auch wenn man über den Erfolg der Umsetzung dieser
Einstellung insbesondere in den Sportverbänden manchmal geteilter Meinung
sein kann, kann ich unter dieser Voraussetzung den Sinn eines solchen Forums
im Moment nicht recht sehen.

Martin

PS: falls Du hier öfter schreiben willst, wäre eine kurze Vorstellung ganz
nett
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Wander_Reiter
2013-09-13 05:05:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin
Post by Wander_Reiter
Sind hier Realnamem erwünscht? Hmm, hab mal ein bischen durch die
Artikel gebrowst. Da sind ja einige mit lediglich mit Vornamen
unterwegs. Wie sehen es die anderen User hier: Realname in dieser NG, ja
oder nein?
erwünscht? nein, erforderlich. Es sei denn, Du willst Monologe führen.
man Netiquette
Post by Wander_Reiter
Grüße, Reinhard H.
Hat doch gar nicht weh getan, oder?
Schon meinen ersten Beitrag hatte ich so unterschrieben.
...
Post by Martin
Martin
Ich verstehe nicht ganz, Martin, worauf du hinaus willst. Du
präsentierst doch auch nur deinen Vornamen. Deine E-Mail-Adresse ist
ebenfalls anonymisiert. Wo ist jetzt der Unterschied zu meiner Darstellung?

Reinhard H.
Martin Schuhmann
2013-09-13 14:42:58 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Reinhard,
Post by Wander_Reiter
Post by Martin
Martin
Ich verstehe nicht ganz, Martin, worauf du hinaus willst. Du
präsentierst doch auch nur deinen Vornamen. Deine E-Mail-Adresse ist
ebenfalls anonymisiert. Wo ist jetzt der Unterschied zu meiner
Darstellung?
Reinhard H.
Ganz einfach: ich hatte mich hier vor einiger Zeit mit Namen und Vita
vorgestellt. Jeder, den es interessiert, kann den Beitrag innerhalb von 1
Minute finden.
Altenativ kannst Du meinen öffentlichen GPG-Schlüssel vom keyserver laden
(und benutzen), in dem ebenfalls mein Klarname steht.

Daß ich mich hier in der NG mit einer mailadresse präsentiere, deren Filter
"etwas" restriktiver eingestellt sind als sonst üblich (whitelist),
entspricht den Gepflogenheiten und dient dem Reduzieren von Spam; wichtig
ist die prinzipielle Erreichbarkeit zur Vermeidung von Bounces. Die
Unterzeichnung der Beiträge nur mit Vornamen entspricht der "Stammtisch"-
Analogie, wo man sich ja in der Regel auch nicht mit Nachnamen anredet.

Da Du mit Thunderbird zu schreiben scheinst, hast Du Dich ja offenbar auf
das usenet als solches eingelassen. Das freut mich, denn ich halte es für
ein ausgesprochen angenehmes Medium, das etwas unter Vernachlässigung
leidet. In diesem Sinne: Willkommen in d.r.t.pferde! - ezähl mal was von Dir
;)

Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Peter
2013-09-20 10:29:15 UTC
Permalink
Raw Message
"Fair zum Pferd"
duerfte hier kaum ein thema sein. kann mir nicht vorstellen, daß
irgendjemand in diesem kreise sich anders verhielte. bei den paar figuren
(verbeugung links, verbeugung rechts, und in der mitte die pferde) hier ist
das wohl so einigermaßen ueberschaubar. ich waer sonst sicher nicht (mehr)
dabei - und habe mich eben auch aus solchen ueberlegungen aus den
meisten "foren" laengst zurueckgezogen.
was dort aus dem billigen hinterhalt einer fingierten und nicht in der
wirklichkeit nachvollziehbaren identitaet so alles zusammengefaselt wird,
ist oft nur schwer ertraeglich.
Post by Martin Schuhmann
Hallo Reinhard,
Post by Wander_Reiter
Post by Martin
Martin
Ich verstehe nicht ganz, Martin, worauf du hinaus willst. Du
präsentierst doch auch nur deinen Vornamen. Deine E-Mail-Adresse ist
ebenfalls anonymisiert. Wo ist jetzt der Unterschied zu meiner Darstellung?
[...]

so, wie ich das auffasse, hat hier niemand ein problem mit seiner
identitaet - und eben auch nicht damit, seine worte ggf. auch kontrovers zu
vertreten! sie haengt zwar nicht aufdringlich in der gegend rum, ist aber
mit hilfe der daten aus den nachrichten im allgemeinen sehr leicht
aufzuspueren. leider muessen wir auch hier ein wenig versteck spielen, da
jede ohne kenntnis der gepflogenheiten lesbare adresse unvermeidlich zu
einem immensen spam-aufkommen fuehrt. siehe ganz unten, aber das sollte
doch zu bewaeltigen sein?

in meinem falle: http://pferderei.de
dort stehen alle ueblichen details und noch sehr viel mehr, mehr oder
weniger fluessiges zu mir und meinen pferden.

grueßt
Peter
oder schlicht
P.
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald

Gut?

----
Post by Martin Schuhmann
Martin
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Peter
2013-09-20 10:33:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
in meinem falle: http://pferderei.de
dort stehen alle ueblichen details und noch sehr viel mehr, mehr oder
weniger fluessiges zu mir und meinen pferden.
grueßt
Peter
oder schlicht
P.
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
vergessen:
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Peter
2013-09-20 10:47:06 UTC
Permalink
Raw Message
<veröffentlicht & per E-Mail versendet>

Peter wrote:

[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
noch identischer:
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches Kampfkaltbluthengstfolen.
Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die Letzte Instanz, den Max kennt
keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verweflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.

P.
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Peter
2013-09-20 10:52:43 UTC
Permalink
Raw Message
Peter wrote:

[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
noch identischer:
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches Kampfkaltbluthengstfohlen.
Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die Letzte Instanz, denn Max kennt
keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verwerflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.

P.
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Katharina Scholz
2013-09-27 22:01:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches Kampfkaltbluthengstfohlen.
Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die Letzte Instanz, denn Max kennt
keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verwerflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.
Sag mal, was ist das für ein Zeugs, was du da nimmst? Könnte eventuell
eine interessante Erfahrung sein...

Kathi (die hier nur ziemlich wirres Gefasel sieht von jemanden, der
sich sichtlich NICHT an die Netikette bezüglich Realname im Header hält)
Peter
2013-10-15 09:45:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Katharina Scholz
Post by Peter
[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches
Kampfkaltbluthengstfohlen. Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die
Letzte Instanz, denn Max kennt keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verwerflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.
Sag mal, was ist das für ein Zeugs, was du da nimmst? Könnte eventuell
eine interessante Erfahrung sein...
nix. aber versuchs mal mit ner luftpupe.
Post by Katharina Scholz
Kathi (die hier nur ziemlich wirres Gefasel sieht von jemanden, der
sich sichtlich NICHT an die Netikette bezüglich Realname im Header hält)
haste ein problem mit den augen?
die ist der nachrichtenkopf, wie er bei mir erscheint:

Von:
Peter <***@lxhp.in-berlin.de>  (Maxens Pferderei.de - Hans-Peter
Recktenwald)

pferderei.de und lxhp.in-berlin.de
faseln dann auch noch ein wenig. das muß dann aber wirklich reichen.
die sache mit max ist eine spielerei, die unversehens nun in gebrauch
geraten ist. nimm es einfach hin. kann so quälend doch nicht sein. und das
gefasel betreffend,rhetorische meisterleistungen bringe selbst ich nicht
ständig zuwege.
Peter
2013-10-15 09:48:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Katharina Scholz
Post by Peter
[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches
Kampfkaltbluthengstfohlen. Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die
Letzte Instanz, denn Max kennt keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verwerflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.
Sag mal, was ist das für ein Zeugs, was du da nimmst? Könnte eventuell
eine interessante Erfahrung sein...
nix. aber versuchs mal mit ner luftpmupe.
Post by Katharina Scholz
Kathi (die hier nur ziemlich wirres Gefasel sieht von jemanden, der
sich sichtlich NICHT an die Netikette bezüglich Realname im Header hält)
haste ein problem mit den augen?
die ist der nachrichtenkopf, wie er bei mir erscheint:

Von:
Peter <***@lxhp.in-berlin.de>  (Maxens Pferderei.de - Hans-Peter
Recktenwald)

pferderei.de und lxhp.in-berlin.de
faseln dann auch noch ein wenig. das muß dann aber wirklich reichen.
die sache mit max ist eine spielerei, die unversehens nun in gebrauch
geraten ist. erscheint als besitzer meiner googlemail-adresse. nimm es
einfach hin. kann so quälend doch nicht sein.
und das gefasel betreffend,rhetorische meisterleistungen bringe selbst ich
nicht ständig zuwege.
Peter
2013-10-15 09:49:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Katharina Scholz
Post by Peter
[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches
Kampfkaltbluthengstfohlen. Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die
Letzte Instanz, denn Max kennt keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verwerflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.
Sag mal, was ist das für ein Zeugs, was du da nimmst? Könnte eventuell
eine interessante Erfahrung sein...
nix. aber versuchs mal mit ner luftpmupe.
Post by Katharina Scholz
Kathi (die hier nur ziemlich wirres Gefasel sieht von jemanden, der
sich sichtlich NICHT an die Netikette bezüglich Realname im Header hält)
haste ein problem mit den augen?
dies ist der nachrichtenkopf, wie er bei mir erscheint:

Von:
Peter <***@lxhp.in-berlin.de>  (Maxens Pferderei.de - Hans-Peter
Recktenwald)

pferderei.de und lxhp.in-berlin.de
faseln dann auch noch ein wenig. das muß dann aber wirklich reichen.
die sache mit max ist eine spielerei, die unversehens nun in gebrauch
geraten ist. erscheint als besitzer meiner googlemail-adresse. nimm es
einfach hin. kann so quälend doch nicht sein.
und das gefasel betreffend,rhetorische meisterleistungen bringe selbst ich
nicht ständig zuwege.
Peter
2013-10-15 09:52:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Katharina Scholz
Post by Peter
[...]
Post by Peter
Post by Peter
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- gogglemail -punkt- com
Max ist ein Findelkind. Max ist ein Norddeutsches
Kampfkaltbluthengstfohlen. Max ist mein Schutz- und Aufpassfohlen. Die
Letzte Instanz, denn Max kennt keine Furcht und Max weiß bescheid!
In seinem frueheren leben war Max ein schlüsselanhänger, den irgendein
verwerflicher mensch auf einem schulhof vergessen hat. aber das ist vorbei.
Sag mal, was ist das für ein Zeugs, was du da nimmst? Könnte eventuell
eine interessante Erfahrung sein...
nix. aber versuchs mal mit ner luftpumpe.
Post by Katharina Scholz
Kathi (die hier nur ziemlich wirres Gefasel sieht von jemanden, der
sich sichtlich NICHT an die Netikette bezüglich Realname im Header hält)
haste ein problem mit den augen?
dies ist der nachrichtenkopf, wie er bei mir erscheint:

Von:
Peter <***@lxhp.in-berlin.de>  (Maxens Pferderei.de - Hans-Peter
Recktenwald)

pferderei.de und lxhp.in-berlin.de
faseln dann auch noch ein wenig. das muß dann aber wirklich reichen.
die sache mit max ist eine spielerei, die unversehens nun in gebrauch
geraten ist. erscheint als besitzer meiner googlemail-adresse. nimm es
einfach hin. kann so quälend doch nicht sein.
und das gefasel betreffend,rhetorische meisterleistungen bringe selbst ich
nicht ständig zuwege.

Peter
2013-09-20 10:36:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter
in meinem falle: http://pferderei.de
dort stehen alle ueblichen details und noch sehr viel mehr, mehr oder
weniger fluessiges zu mir und meinen pferden.
grueßt
Peter
oder schlicht
P.
oder hoechst identisch
hans-peter recktenwald
Gut?
vergessen:
die email ruht z.zt., notfalls ueber pferderei -bei- googlemail -punkt- com
--
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde: Pferde! (und Max!)
--
NOSPAM: bite '***@...' ersetzen durch 'nachricht-an-***@...'
Knut Krueger
2013-09-30 07:27:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Wie man leicht feststellen kann, ist diese NG praktisch tot.
....
Post by Volker Borchert
Üblicherweise stehen die Chancen besser, wenn man sich einen realname
beschafft. Das geht ganz einfach durch Nachschauen in einem beliebigen
amtlichen Ausweisdokument.
Hallo Volker,

die NG ist leider tot da gebe ich Dir recht,
aber meinst du nicht es wäre besser, einen der wenigen die sich hierher
verirren, nicht gleich beim ersten Posting mit Grundsatzdiskussionen
über eventuell veraltete Gepflogenheiten zu vertreiben?

Ich könnte mich leicht an fehlende Realnamen gewöhnen, wenn die NG
daurch wieder so aktiv wäre wie früher ... zumal Franz Hintergruber als
Realnamen sicherlich durchgegangen wäre, ohne dass irgendjemand wüsste
ob der OP wirklich so getauft worden ist.

Viele Grüße Knut
Martin Schuhmann
2013-09-30 20:04:28 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Knut,
Post by Knut Krueger
aber meinst du nicht es wäre besser, einen der wenigen die sich hierher
verirren, nicht gleich beim ersten Posting mit Grundsatzdiskussionen
über eventuell veraltete Gepflogenheiten zu vertreiben?
Nun, der OP hat sich auf mehrere Gesprächsangebote nicht eingelassen. Obs
nur an der Grundsatzdiskussion lag (die ja auch schon ausgestanden war)? Ich
vermute, es war einfach nur versuchte Mitgliederwerbung.
Post by Knut Krueger
Ich könnte mich leicht an fehlende Realnamen gewöhnen, wenn die NG
daurch wieder so aktiv wäre wie früher
Die Aktivität (=Postings/Zeit) ist mir eigentlich zweitrangig. Auf "gehe
grade zum Stall, was macht ihr denn so?" kann ich verzichten. Mir kommt es
auf ernstgemeinte Unterhaltung an. Wenn ich hier etwas poste, dann weiß ich,
daß ich dazu stehen muß und mich nicht durch Wechsel der Mailadresse
entziehen kann. Um einen entsprechenden Umgangston bemühe ich mich denn
auch.
Post by Knut Krueger
... zumal Franz Hintergruber als
Realnamen sicherlich durchgegangen wäre, ohne dass irgendjemand wüsste
ob der OP wirklich so getauft worden ist.
Im Verlaufe einer Diskussion hätte sich das sicher irgendwann
herausgestellt. Die Wahrscheinlichkeit für direkte mails und reallife-
Kontakte ist in den NG allgemein nicht vernachlässigbar. Und die Wenigsten
haben Zeit, Nerv und Lust, sich hier mit einer wasserdichten Legende zu
bewegen.
Post by Knut Krueger
Viele Grüße Knut
Zurück!
Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Wander_Reiter
2013-09-30 22:34:39 UTC
Permalink
Raw Message
Am 30.09.2013 22:04, schrieb Martin Schuhmann:
Hallo Martin,

nun: hier wurde mir Einsamkeit versprochen, wenn ich mich nicht auf
Realnamem einlassen will. Also schwieg ich mal stille.

Auch wollte ich nicht die millionste Realnamendiskussion aufmachen. Aber
bitte: Die Zeiten haben sich seit dem Bekanntwerden der NSA
Ausspionierung geändert. Ich habe FB verlassen (ja, man kann sein Konto
dort löschen) und versuche beim Surfen JonDoFox (also einen
IP-Anonymisierer) einzusetzen. Es geht mir nicht wegen der Teilnehmern
dieser NG sondern wegen der allgemeinen BBIWY-Situation auf den Keks,
hier nun gezwungen zu sein, meinen auf der ganzen Welt eindeutigen
Realnamem zu verwenden. Meine Entscheidung ist gefallen, ich bleibe bei
der gewählten Einstellung.
Post by Martin Schuhmann
vermute, es war einfach nur versuchte Mitgliederwerbung.
Nein, das angesprochene Forum hob sich von anderen Angeboten ab, weil
dort teilweise mit fachlich anerkannten Experten diskutiert werden
konnte. Auch gingen u.a Initiativen gegen die Rollkur, modern als LDR
bezeichnet, gegen die Zulassung von fraglichen Medikamenten im
Turniersport und gegen die "Bloodrule" von den Forenbetreibern aus (und
wurden von den Forenmitgliedern unterstützt). Allerdings wurden diese
Initiativen auf FB betrieben, haben dort aber beachtliche internationle
Unterstützung erfahren und mit Sicherheit dazu beigetragen, dass die FEI
zumindest bei den Medikamenten (Doping) und der Blutregel zurückgerudert
ist.

Leider hat die Betreiberin (Herausgeberin der Dressurstudien) das Forum
FzP kurzfristig aus Kostengründen eingestellt. Darum meine Frage, ob
vielleicht hier ehemalige Mitglieder aktiv sind. Hätte mich gerne weiter
hier unterhalten.

Falls wir also auf die Realnamendiskussion verzichten und hier meine
Gründe, nicht mit Realnamen aufzutreten, akzeptiert und geachtet werden
können, möchte ich bei nächster Gelegenheit gerne meine "Legende" erzählen.
Post by Martin Schuhmann
herausgestellt. Die Wahrscheinlichkeit für direkte mails und reallife-
Kontakte ist in den NG allgemein nicht vernachlässigbar
Eben drum finde ich Realnamen umso verzichtbarer, zumal es meine E-Mail,
die ich hier verwende, schon gefühlte 100 Jahre gibt.

Erstmal gute Nacht und viele Grüße,
Reinhard H. (Vorname und Initiale des Nachnamen real).
Martin Schuhmann
2013-10-01 15:52:49 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Reinhard
Post by Wander_Reiter
nun: hier wurde mir Einsamkeit versprochen, wenn ich mich nicht auf
Realnamem einlassen will. Also schwieg ich mal stille.
Touché
Post by Wander_Reiter
Auch wollte ich nicht die millionste Realnamendiskussion aufmachen. Aber
bitte: Die Zeiten haben sich seit dem Bekanntwerden der NSA
Ausspionierung geändert. Ich habe FB verlassen (ja, man kann sein Konto
dort löschen) und versuche beim Surfen JonDoFox (also einen
IP-Anonymisierer) einzusetzen. Es geht mir nicht wegen der Teilnehmern
dieser NG sondern wegen der allgemeinen BBIWY-Situation auf den Keks,
hier nun gezwungen zu sein, meinen auf der ganzen Welt eindeutigen
Realnamem zu verwenden. Meine Entscheidung ist gefallen, ich bleibe bei
der gewählten Einstellung.
Ich bin etwas überrascht, wieviele Leute der Ansicht sind, das Bekanntwerden
der Überwachung habe etwas geändert. Nein, das geht nicht gegen Dich; ich
allerdings bin schon seit mindestens 10 Jahren der Ansicht, daß die USA und
ihre "Allianz der Willigen" paranoide Züge aufweisen und daß ihnen
Bürgerrechte sowas von egal sind... Die Annahme, man würde dort auf
technisch machbare Überwachungsmaßnahmen freiwillig verzichten, erscheint
mir absurd.
Meine Konsequenz aus diesen und anderen Überlegungen ist, daß ich zwischen
öffentlicher, geschäftlicher und privater Korrespondenz unterscheide. Dies
hier ist öffentlich und so verhalte ich mich auch. Privat: siehe Signatur.
geschäftlich ist nochmal was anderes und komplizierter.
Wenn Du das anders halten willst, werde ich Dir das zwar auszureden
versuchen ;) aber selbstverständlich respektiere ich Deine Entscheidung.
btw: die NSA kennt natürlich Deinen echten Namen, Deinen Wohnort, Deinen
Arbeitsplatz, Deine Familie, Freunde und Gewohnheiten in dem Moment, in dem
sie sich dafür interessieren sollte, unabhängig davon, wie Du Dich hier
verhältst :-) Über Deine IP-Adresse, Deinen mailprovider (Dir ist schon
klar, daß yahoo eine US-amerikanische Firma ist und die Konsequenzen
daraus?), Deine Einkäufe (noch nie Amazon et al. besucht?), deine
Suchanfragen bei google und und und... bist Du praktisch gläsern. Und ich
kenne Dich zwar nicht, aber ich bezweifle, daß Du es schaffst, ohne Nutzung
von scripten zu surfen. Das wäre aber eine der Voraussetzungen dafür, daß
JonDoFox Dich wirklich anonymisiert.

Ach herrje, jetzt haste mich bei einem meiner Lieblingsthemen erwischt...
ich mach ja schon Schluß.
Post by Wander_Reiter
Post by Martin Schuhmann
vermute, es war einfach nur versuchte Mitgliederwerbung.
ich nehm alles zurück.
Post by Wander_Reiter
Nein, das angesprochene Forum hob sich von anderen Angeboten ab, weil
dort teilweise mit fachlich anerkannten Experten diskutiert werden
konnte. Auch gingen u.a Initiativen gegen die Rollkur, modern als LDR
bezeichnet, gegen die Zulassung von fraglichen Medikamenten im
Turniersport und gegen die "Bloodrule" von den Forenbetreibern aus (und
wurden von den Forenmitgliedern unterstützt). Allerdings wurden diese
Initiativen auf FB betrieben, haben dort aber beachtliche internationle
Unterstützung erfahren und mit Sicherheit dazu beigetragen, dass die FEI
zumindest bei den Medikamenten (Doping) und der Blutregel zurückgerudert
ist.
Leider hat die Betreiberin (Herausgeberin der Dressurstudien) das Forum
FzP kurzfristig aus Kostengründen eingestellt. Darum meine Frage, ob
vielleicht hier ehemalige Mitglieder aktiv sind. Hätte mich gerne weiter
hier unterhalten.
Soweit mir bekannt, sind hier keine Mitglieder des Forums unterwegs.
Die angesprochenen Themen des Forums klingen natürlich schon interessant.
Ich nehme allerdings an, daß da, was mich betrifft, eine Einbahnstraße
herrscht: Andere Erzählen, ich konsumiere. Ich hab da nämlich recht
festgefahrene Ansichten, mit denen ich niemand vor den Kopf stoßen will.
Post by Wander_Reiter
Falls wir also auf die Realnamendiskussion verzichten
<Schulterzuck>
Post by Wander_Reiter
und hier meine
Gründe, nicht mit Realnamen aufzutreten, akzeptiert und geachtet werden
können,
s.o.
Post by Wander_Reiter
möchte ich bei nächster Gelegenheit gerne meine "Legende"
erzählen.
denn man los :)

Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Knut Krueger
2013-10-01 10:58:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Schuhmann
Post by Knut Krueger
Ich könnte mich leicht an fehlende Realnamen gewöhnen, wenn die NG
daurch wieder so aktiv wäre wie früher
Die Aktivität (=Postings/Zeit) ist mir eigentlich zweitrangig. Auf "gehe
grade zum Stall, was macht ihr denn so?" kann ich verzichten. Mir kommt es
auf ernstgemeinte Unterhaltung an. Wenn ich hier etwas poste, dann weiß ich,
daß ich dazu stehen muß und mich nicht durch Wechsel der Mailadresse
entziehen kann. Um einen entsprechenden Umgangston bemühe ich mich denn
auch.
In dieser Usegroup bin ich seit mehr als 15 Jahren ...
damals mit der e-mail Adresse ***@t-online.de.
Ist übrigends noch irgendjemand aus dieser zeit da?
Die Diskussion mit den Realnamen kenne ich schon länger.

Erst ist es hier ruhig geworden (damit meine ich vor allem den
Informationsgehalt) nun auch noch in rec.equestrian.
Egal ob mit oder ohne Realnamen es ist unwichtig, wenn es ein
"gemeinsames" Forum geben würde wo sich die Reiter usw. austauschen können,

Diese Zeiten sind scheinbar vorbei und es ist mühsam sich alle Infos
zusammen zu suchen. Nach der x. Anmeldung in irgend einem Forum habe ich
es aufgegeben ... Und was noch dazu kommt, im Usenet durfte ich 4 Zeilen
"Werbung" dazu schreiben. Da habe ich gerne mein Wissen sozusagen gegen
Werbung vermittelt. In den Foren soll ich dafür zahlen, meine
Informationen und Hilfen aber umsonst geben.


viele Grüße Knut
Martin Schuhmann
2013-10-01 15:12:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Knut Krueger
Erst ist es hier ruhig geworden (damit meine ich vor allem den
Informationsgehalt) nun auch noch in rec.equestrian.
Egal ob mit oder ohne Realnamen es ist unwichtig, wenn es ein
"gemeinsames" Forum geben würde wo sich die Reiter usw. austauschen können,
Ich kann mich noch daran erinnern, daß es hier, bevor es ruhig wurde, sehr
explosiv herging, Beleidigungsklagen inclusive. Daraufhin haben sich alle
Telnehmer mit vom mainstream abweichenden Ansichten entnervt abgewandt, was
zu der inhaltlichen Verarmung führte, die Du beklagst (worüber soll man
reden, wenn alle einer Meinung sind?)
(Bloß mein Eindruck, korrigiert mich bitte, falls ich mich irre.)
Falls es so war - hat dann der Zwang zu Realnamen was geholfen? Ich bin
unschlüssig - einerseits kam es trotzdem zu Ausfälligkeiten. Andererseits
waren die auch schnell wieder im Griff, wenn auch mit Nebenwirkungen.
Lehre der Geschichte? hm...
Post by Knut Krueger
Diese Zeiten sind scheinbar vorbei und es ist mühsam sich alle Infos
zusammen zu suchen.
Nunja, offenbar lesen hier doch deutlich mehr Leute mit, als der Traffic
vermuten läßt. Zumindest meldet sich auf fast jede Frage immer mal wieder
jemand, und das recht zügig.
Post by Knut Krueger
Nach der x. Anmeldung in irgend einem Forum habe ich
es aufgegeben ... Und was noch dazu kommt, im Usenet durfte ich 4 Zeilen
"Werbung" dazu schreiben. Da habe ich gerne mein Wissen sozusagen gegen
Werbung vermittelt. In den Foren soll ich dafür zahlen, meine
Informationen und Hilfen aber umsonst geben.
Ich kenne zwar keine Pferdeforen, jedoch ist mir in Foren zu anderen Themen
der Traffic meist zu hoch. Da kommt ja keiner hinterher mit lesen...
Wenn es dann noch Bezahlseiten sind, bin ich eh' raus.

Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Christoph Kliemt
2013-10-01 18:17:07 UTC
Permalink
Raw Message
Knut Krueger <***@usa.com> writes:

[...]
Post by Knut Krueger
Erst ist es hier ruhig geworden (damit meine ich vor allem den
Informationsgehalt) nun auch noch in rec.equestrian.
Egal ob mit oder ohne Realnamen es ist unwichtig, wenn es ein
"gemeinsames" Forum geben würde wo sich die Reiter usw. austauschen können,
Diese Zeiten sind scheinbar vorbei und es ist mühsam sich alle Infos
zusammen zu suchen.
Gut zu wissen, dass du hier noch immer mitliest. :-) Und ich glaub
nicht, dass diese Zeiten vorbei sind, so langsam scheinen sich ja ein
paar Forenflüchtlinge hier wieder zusammenzurotten... ;-)

Gruss Christoph
Knut Krueger
2013-10-02 11:07:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christoph Kliemt
Gut zu wissen, dass du hier noch immer mitliest. :-) Und ich glaub
nicht, dass diese Zeiten vorbei sind, so langsam scheinen sich ja ein
paar Forenflüchtlinge hier wieder zusammenzurotten... ;-)
Anstatt ein neues Forum aufzumachen sollte eventuell jeder (dem es
möglich ist) auf seiner Website die Vorteile des Usenets, die
Zugangsmöglichkeiten und die Anleitung zum Einrichten darstellen.

Vielleicht hilft das die Leute wieder hierher zubekommen


Grüße Knut
Nikolaus Bernhardt
2013-10-03 08:05:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Knut Krueger
Anstatt ein neues Forum aufzumachen sollte eventuell jeder (dem es
möglich ist) auf seiner Website die Vorteile des Usenets, die
Zugangsmöglichkeiten und die Anleitung zum Einrichten darstellen.
Seien wir mal ehrlich, Usenet ist heute so, wie es damals der Amateurfunk
(mit Morsezeichen) war. Effizient, relativ einfach, für (fast) jedermann
verfügbar.

Aber heute wollen viele Menschen Klicki-Bunti, wollen Foren, wollen ...
sonstwas.

Klar ist Usenet, so man denn damit umgehen kann, unglaublich toll, aber es
kommen kaum noch neue Menschen nach, weil die 'jungen Leute' sich lieber
bei einem der (unzähligen) Pferdeforen anmelden.

Sich einen Usenet-Client zu installieren? Zu kompliziert.

Sich an die Sitten im Usenet zu gewöhnen? Zu spießig.
(Dabei haben viele Foren noch viel spießigere Regeln.)

Sich aus den (fast unendlichen vielen) Gruppen genau die herauszusuchen,
die einen interessieren? Überfordert viele.
Post by Knut Krueger
Vielleicht hilft das die Leute wieder hierher zubekommen
Meine Hoffnung besteht darin, die Menschen, die im Usenet sind, dort zu
halten.

Nik, im Usenet seit knappen 20 Jahren, davor gut 10 Jahre Mailboxen
Knut Krueger
2013-10-03 09:19:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nikolaus Bernhardt
Klar ist Usenet, so man denn damit umgehen kann, unglaublich toll, aber es
kommen kaum noch neue Menschen nach, weil die 'jungen Leute' sich lieber
bei einem der (unzähligen) Pferdeforen anmelden.
Sich einen Usenet-Client zu installieren? Zu kompliziert.
Naja das geht mit allen bekannten Mail clients und, es geht im Browser
mit Google Groups
Post by Nikolaus Bernhardt
Sich an die Sitten im Usenet zu gewöhnen? Zu spießig.
(Dabei haben viele Foren noch viel spießigere Regeln.)
Ja da sollte man dann in der d.r.t.p eventuell etwas kulanter sein, und
auch akzeptieren dass z.b mal jemand anfangs mit Pseudonym Postet weil
er eventuell eine für ihn peinliche Frage hat und danach irgendwann mal
mit seinem Namen herausrückt.
Auch der unbeliebte Fullqote ist ja inzwischen fast vernachlässigbar,
vor allem wenn man den mit dem Spamaufkommen und dem Traffic bei den
bunten Foren mit grafischen Signaturen usw. vergleicht. Ich denke schon
dass die Usenetgemeinde die neulinge mehr vertrieben hat als nötig war.
Post by Nikolaus Bernhardt
Sich aus den (fast unendlichen vielen) Gruppen genau die herauszusuchen,
die einen interessieren? Überfordert viele.
Ich dachte eher dass man auf eigenen Seite über Pferde genau auf
d.r.t.p verlinkt
Post by Nikolaus Bernhardt
Post by Knut Krueger
Vielleicht hilft das die Leute wieder hierher zubekommen
Meine Hoffnung besteht darin, die Menschen, die im Usenet sind, dort zu
halten.
Das sind aber zu wenige....

Grüße Knut
Nikolaus Bernhardt
2013-10-05 08:45:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Sich einen Usenet-Client zu installieren? Zu kompliziert.
Naja das geht mit allen bekannten Mail clients und,
^^^^^^^^^^^^
Und wer von den Frischlingen installiert sich noch einen Mail-Client? Viele
Menschen kennen nur noch Web-Mail im Browser.
Post by Knut Krueger
es geht im Browser mit Google Groups
Ja, aber auch dazu muß man ein wenig wissen. Zum Beispiel, daß es
Google-Groups überhaupt gibt.
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Sich an die Sitten im Usenet zu gewöhnen? Zu spießig.
(Dabei haben viele Foren noch viel spießigere Regeln.)
Ja da sollte man dann in der d.r.t.p eventuell etwas kulanter sein, und
auch akzeptieren dass z.b mal jemand anfangs mit Pseudonym Postet weil
er eventuell eine für ihn peinliche Frage hat und danach irgendwann mal
mit seinem Namen herausrückt.
So mache ich das auch immer. "Nikolaus Bernhardt" ist nicht mein richtiger
Name, sonst heiße ich Max Mustermann :-)

Aber Du hast recht, wer als Frischling hier reinschneit und als erstes von
den alten Hasen wegen fehlenden Realnamens (in guter alter Tradition)
angepflaumt wird, wird nie wiederkommen.
Post by Knut Krueger
Auch der unbeliebte Fullqote ist ja inzwischen fast vernachlässigbar,
vor allem wenn man den mit dem Spamaufkommen und dem Traffic bei den
bunten Foren mit grafischen Signaturen usw. vergleicht.
Ja, die Zeiten, in denen es sehr wichtig war, Bandbreite zu sparen, sind
laaaaange vorbei. In den frühen 80er war ich mit 300 Bit/s unterwegs, da
konnte man den Text aus der Mailbox sogar noch mitlesen.

Heute haben wir (Flatrates) und Zugänge per DSL, FTTH oder Mobilfunk, unter
2 Megabit/s ist ja kaum noch was zu bekommen.
Post by Knut Krueger
Ich denke schon dass die Usenetgemeinde die neulinge mehr vertrieben hat
als nötig war.
Da den Schuh müssen sich wohl viele alten Hasen anziehen. Ich hab' bestimmt
auch nicht immer jeden Frischling immer in Watte gepackt :-|
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Sich aus den (fast unendlichen vielen) Gruppen genau die herauszusuchen,
die einen interessieren? Überfordert viele.
Ich dachte eher dass man auf eigenen Seite über Pferde genau auf
d.r.t.p verlinkt
Ja, das könnte ein Ansatz sein...
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Post by Knut Krueger
Vielleicht hilft das die Leute wieder hierher zubekommen
Meine Hoffnung besteht darin, die Menschen, die im Usenet sind, dort zu
halten.
Das sind aber zu wenige....
Stimmt, hier schreiben immer die selben Verdächtigen :-)

Nik
Knut Krueger
2013-10-05 09:38:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nikolaus Bernhardt
Ja, die Zeiten, in denen es sehr wichtig war, Bandbreite zu sparen, sind
laaaaange vorbei. In den frühen 80er war ich mit 300 Bit/s unterwegs, da
konnte man den Text aus der Mailbox sogar noch mitlesen.
ich habe mit 75 b/sec rauswärts und 125/bits pro Sekunde reinwärts
angefangen und mein Vater hat Modems entwickelt die auf 128 b/sec
Fernschreiber per Multiplex verbunden haben :-)
Post by Nikolaus Bernhardt
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Sich aus den (fast unendlichen vielen) Gruppen genau die herauszusuchen,
die einen interessieren? Überfordert viele.
Ich dachte eher dass man auf eigenen Seite über Pferde genau auf
d.r.t.p verlinkt
Ja, das könnte ein Ansatz sein...
Gut ich habe einen Registration Robot und einen eignen Root Server

Ich habe mir mal d-r-t-p.de und de-rec-tiere-pferde.de reserviert

Da könnte ich eine Drupal Seite darauflegen.
Dann muss nicht jeder die Anleitung selber aufbauen.

Die könnten wir zusammen aufbauen und dann von den Homepages verlinken.

Grüße Knut
Nikolaus Bernhardt
2013-10-06 18:05:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Ja, die Zeiten, in denen es sehr wichtig war, Bandbreite zu sparen, sind
laaaaange vorbei. In den frühen 80er war ich mit 300 Bit/s unterwegs, da
konnte man den Text aus der Mailbox sogar noch mitlesen.
ich habe mit 75 b/sec rauswärts und 125/bits pro Sekunde reinwärts
angefangen
Du alter Sack :-)
Post by Knut Krueger
Post by Nikolaus Bernhardt
Ja, das könnte ein Ansatz sein...
Gut ich habe einen Registration Robot und einen eignen Root Server
Ich habe mir mal d-r-t-p.de und de-rec-tiere-pferde.de reserviert
Guter Ansatz :-)

Nik
Volker Borchert
2013-10-05 11:29:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nikolaus Bernhardt
Post by Knut Krueger
Ich denke schon dass die Usenetgemeinde die neulinge mehr vertrieben hat
als nötig war.
Da den Schuh müssen sich wohl viele alten Hasen anziehen. Ich hab' bestimmt
auch nicht immer jeden Frischling immer in Watte gepackt :-|
Andererseits sind auch einige reingschneit und haben sich aufgeführt
wie die Kettensäge im Walde.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Nikolaus Bernhardt
2013-10-06 18:07:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Post by Nikolaus Bernhardt
Da den Schuh müssen sich wohl viele alten Hasen anziehen. Ich hab' bestimmt
auch nicht immer jeden Frischling immer in Watte gepackt :-|
Andererseits sind auch einige reingschneit und haben sich aufgeführt
wie die Kettensäge im Walde.
Früher[tm] (als Männer noch echte Männer und Computer groß wie
Waschmaschinen waren), besuchte man an seiner Uni einen Einführungskurs zum
Thema Usenet. Danach kannte man die Spielregeln.

Heute... Ach, was rede ich.

Das einzige Beständige ist eben der Wechsel :-)

Nik
Nicola Gasterstädt
2013-10-06 06:39:01 UTC
Permalink
Raw Message
Auch der unbeliebte Fullqote ist ja inzwischen fast vernachlässigbar, vor
allem wenn man den mit dem Spamaufkommen und dem Traffic bei den bunten
Foren mit grafischen Signaturen usw. vergleicht. Ich denke schon dass die
Usenetgemeinde die neulinge mehr vertrieben hat als nötig war.
Das ist sicher richtig. Vielen "alteingesessenen" Usern wie z.B. mir ist
allerdings in dieser Gruppe definitiv viel zu viel Ungemach widerfahren, so
dass sie jegliche Lust verloren haben, hier reiterliche Themen anzustoßen
oder zu diskutieren....;-)

Um zu testen, ob die Luft jetzt rein ist, möchte ich euch von einem
Stallkonzept berichten, das ich für zukunftsweisend halte:

http://www.paddock-trail.de/
http://www.paddock-trail-lieskau.de/gps-messungen/

http://www.seminarhof-waldwiese.de/

Diesen Stall habe ich besichtigt und war sehr begeistert. Es wird das
sogenannte Paddock-Trail-Konzept verwirklicht. Das Gelände, ca. 8 ha, ist
komplett umrundet von einem 5-10 m breiten Pfad. In der Mitte befinden sich
die Weiden, die je nach Bedarf und Jahreszeit geöffnet werden. Sinn der
Sache ist es (eigentlich), dass die Pferde an möglichst weit von einander
entfernten Stellen auf diesem Pfad diverse Heustationen, Lecksteine, Wasser
etc. vorfinden, so dass sie täglich möglichst weit und viel unterwegs sein
müssen, um satt zu werden.

Ganz optimal ist dieses Konzept im Seminarhof Waldwiese noch nicht
verwirklicht, die Heustationen befinden sich nur 40 m von den Tränken
entfernt, deshalb hat der Stall auch nur 4 LAG-Sterne erhalten. Dennoch
gefiel mir das Konzept grundsätzlich, die Pferde machten einen sehr
entspannten und ausgeglichenen Eindruck. Die Herde war selten komplett
unterwegs, vielmehr bilden sich kleiner Gruppen, die in großer Ruhe über das
Gelände und den Trail wandern. Ich habe noch nie einen Pensionsstall
gesehen, wo die Pferde so artgemäß gehalten werden. Nach Aussage etlicher
Einsteller und auch der Stallbetreiberin gibt es keine ernsthaften
Auseinandersetzungen zwischen den Pferden, vor allem deshalb, weil der Trail
"endlos" ist. Die Ausweichmöglichkeiten sind so groß, dass die Pferde keine
Notwendigkeit haben, sich gegenseitig zu "vertreiben".

Im Gegensatz zu konventionellen Offenställen gibt es hier auch nur
stellenweise das Problem extremer Bodenverdichtung und damit
Schlammentwicklung. Im Wiesenhof habe ich keinen einzigen vollkommen
verschlammten Bereich gesehen, wie es in Offenställen bei schlechtem Wetter
meistens unabänderlich ist.

Nachteil des Konzepts: Es kann u.U. eine gute halbe Stunde dauern, bis man
sein Pferd aus der Herde geholt hat, wenn diese sich gerade am anderen Ende
des Geländes befindet. Nachteil für den Stallbetreiber: Die ganze Sache ist
extrem pflegeintensiv. Dieser Stall arbeitet mit Heunetzen, die natürlich
dauernd befüllt werden müssen, den halben Tag ist jemand unterwegs, um Trail
und Hofgelände ab zu äppeln, Geilstellen zu mähen, etc. Kraftfutter wird
individuell und separat gefüttert, was natürlich ebenfalls erheblich höheren
Aufwand erfordert, gegenüber normaler Boxenhaltung. Die Kosten für einen
Einstellplatz liegen deshalb in gleicher Höhe wie in konventionellen
Ställen.

Trotzdem kann es vielleicht ein Denkanstoß sein, ob man nicht den Pferden
zuliebe wenigstens in Teilen ein solches Konzept im eigenen Stall einführen
ermöglichen kann und sollte, auch wenn der Arbeitsaufwand höher ist.

Literatur zum Thema: Jörg Weber, "Paddock Trail, Anleitung zu naturnaher und
gesunder Pferdehaltung", VerlagsKG Wolf, Magdeburg, 2013
Martin Schuhmann
2013-10-06 08:30:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nicola Gasterstädt
Das ist sicher richtig. Vielen "alteingesessenen" Usern wie z.B. mir ist
allerdings in dieser Gruppe definitiv viel zu viel Ungemach widerfahren,
so dass sie jegliche Lust verloren haben, hier reiterliche Themen
anzusto�en oder zu diskutieren....;-)
Ja, das ist das, was ich oben meinte. Wer sich öffentlich äußert, mußte
schon immer ein dickes Fell mitbringen, und das wird sich im Laufe der Zeit
IMO nur graduell ändern, egal wo man sich bewegt.
Post by Nicola Gasterstädt
Um zu testen, ob die Luft jetzt rein ist,
kommt drauf an, was Du darunter verstehst... wir sind hier alle gut erzogen,
aber wir reden Klartext. (umguck...oder?)
Post by Nicola Gasterstädt
m�chte ich euch von einem
http://www.paddock-trail.de/
http://www.paddock-trail-lieskau.de/gps-messungen/
http://www.seminarhof-waldwiese.de/
Ich kenne dieses Konzept unter der Bezeichnung "Aktivstall" "Bewegungsstall"
etc. schon seit beinahe 20 Jahren und hatte bereits mehrfach das Vergnügen,
solche Ställe im Betrieb zu sehen.

Der große Nachteil dieser Anlagen - "Stall" ist da ungefähr so angemessen
wie "Wohnung" für Neuschwanstein - ist allerdings in meinen Augen nicht der
Arbeitsaufwand, egal, ob für Anlagen- oder Pferdebesitzer. Das kann man
durch Automatisierung leicht in den Griff bekommen (Stichwort NFC-Chips).
Das Problem ist, daß diese Anlagen durch ihren hohen Platz- und
Installationsbedarf für Otto Normalverbraucher absolut unerschwinglich sind.
Der Investitionsbedarf des einen Hofes, den ich einmal besichtigen durfte,
lag nach Aussage des Besitzers bei 3,5 Millionen Euro. Na toll.
Sicherlich geht das hier und da auch billiger (ich spreche bewußt nicht von
preiswerter), aber selbst ein Drittel der genannten Summe ist noch jenseits
von gut und böse, wenn man nicht grade vom Geldadel stammt. Und das kann
durchaus auch der Bauer aus dem Nachbardorf sein, der zwar immer noch wie
der letzte Penner rumschlappt, aber grade 12 Hektar an irgendeinen Baumarkt
oder Möbelhaus verkauft hat.

Mein Fazit: Tolle Sache. Da träume ich gerne von. Aber bis ich im Lotto
gewinne, müssen unsere Pferde mit dem traditionellen Dreiklang Offenstall,
Paddock und Weide auskommen. Im übrigen klagen die bei uns auch so nicht
über Bewegungsmangel...

Schönen Sonntag!
Martin Schuhmann
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Nicola Gasterstädt
2013-10-06 13:24:47 UTC
Permalink
Raw Message
"Martin Schuhmann" <***@gmail.com> >> Um zu testen, ob die Luft
jetzt rein ist,
Post by Martin Schuhmann
kommt drauf an, was Du darunter verstehst... wir sind hier alle gut erzogen,
aber wir reden Klartext. (umguck...oder?)
tut mir leid, meine Bemerkungen waren ein kleiner Insider-Scherz in Richtung
Knut. Da du damals noch nicht dabei warst, kannst du es nicht verstehen. Ist
auch nicht so wichtig.....;-))
Post by Martin Schuhmann
Ich kenne dieses Konzept unter der Bezeichnung "Aktivstall"
"Bewegungsstall"
etc. schon seit beinahe 20 Jahren und hatte bereits mehrfach das Vergnügen,
solche Ställe im Betrieb zu sehen.
Der wesentliche Unterschied zum "normalen" Aktivstall ist eben der breite
und möglichst lange Weg, der den Pferden ständig zur Verfügung steht und
auch durch geschickte Anordnung der Wasserstelle und Futterangebote ständig
genutzt wird. Beim Waldwiesenhof in Kescheid ist der Trail über 1km lang.
Bei den meisten Aktivställen, die ich bisher gesehen habe, ist das
Platzangebot zwar auch schon üppig, aber streckenmäßig mit dem Paddock Trail
nicht vergleichbar.

Computergesteuerte Futterautomaten sind zwar für den Betreiber praktisch,
aber im Grunde nicht artgerecht. Jörg Weber beschreibt das in seinem Buch.
Bei ihm gibt es rund um den Trail verteilt mehrere Heustationen, an denen
die Pferde sich jeweils ca. 10 Minuten aufhalten, um dann weiter zu wandern.
Bei den Futterautomaten sieht es eher so aus, dass die Pferde ständig dort
herumlungern und immer wieder testen, ob sie was bekommen.
Post by Martin Schuhmann
Der große Nachteil dieser Anlagen - "Stall" ist da ungefähr so angemessen
wie "Wohnung" für Neuschwanstein - ist allerdings in meinen Augen nicht der
Arbeitsaufwand, egal, ob für Anlagen- oder Pferdebesitzer. Das kann man
durch Automatisierung leicht in den Griff bekommen (Stichwort NFC-Chips).
Das Problem ist, daß diese Anlagen durch ihren hohen Platz- und
Installationsbedarf für Otto Normalverbraucher absolut unerschwinglich sind.
Das kommt natürlich auf die zur Verfügung stehende Fläche an. Klar ist sowas
in Großstandnähe und Ballungsräumen schwieriger und kostspielig zu
realisieren. Dagegen bei vielen Bauernhöfen, die von Landwirtschaft auf
Pferdepension umschalten, wäre es manchmal leichter und preiswerter, einen
Paddocktrail mit Bewegungshalle und ein paar Unterständen einzurichten, als
die meist viel zu kleinen und niedrigen Viehställe in konventionelle
Pferdeboxen zu verwandeln.

Richtig Kritik an diesem Konzept habe ich bisher nur von Reitern vernommen,
denen es schlicht zu mühsam war, ihr Pferd erst mühevoll irgendwo im Gelände
aufzusammeln. Ein weiterer Kritikpunkt war, dass das Pferd von seinem Leben
in der Herde zu verausgabt war, um noch gescheit Dressur oder Springen zu
gehen.
Martin Schuhmann
2013-10-06 14:22:43 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Nicola,
Post by Nicola Gasterstädt
tut mir leid, meine Bemerkungen waren ein kleiner Insider-Scherz in
Richtung Knut. Da du damals noch nicht dabei warst, kannst du es nicht
verstehen. Ist auch nicht so wichtig.....;-))
Hmm... ich lese hier seit gut 20 Jahren mit - also "dabei" düfte ich schon
gewesen sein. Allerdings leide ich unter einem wirklich _sehr_ schlechten
Namensgedächtnis, Anspielungen auf einzelne Vorkommnisse gehen also wirklich
an mir vorbei.
Post by Nicola Gasterstädt
Post by Martin Schuhmann
Ich kenne dieses Konzept unter der Bezeichnung "Aktivstall"
"Bewegungsstall"
etc. schon seit beinahe 20 Jahren und hatte bereits mehrfach das
Vergn�gen,
solche St�lle im Betrieb zu sehen.
Der wesentliche Unterschied zum "normalen" Aktivstall ist eben der breite
und m�glichst lange Weg, der den Pferden st�ndig zur Verf�gung steht und
auch durch geschickte Anordnung der Wasserstelle und Futterangebote
st�ndig genutzt wird.
Jaja, so kenne ich das auch. (Wenn ich bloß wüßte, wo dieser Hof war, auf
dem ich mir das angesehen habe...) Dort war auf dem Gelände von einigen
Hektar mit Hilfe von Zäunen, Gittern und Toren ein regelrechtes Labyrinth
aufgebaut worden, was die Pferde kreuz und quer durch die Gegend geführt
hat. Gleichzeitig konnte man damit einzelne Bereiche sperren oder einzelne
Pferde(-gruppen) isolieren, um den Boden oder Kranke zu schonen oder
Stinkstiefel zu neutralisieren.
Post by Nicola Gasterstädt
aber streckenm��ig mit dem Paddock
Trail nicht vergleichbar.
Die Wege zwischen verschiedenen Futter- und Wasserstellen sowie Ruheplätzen
betrugen dort, wenn ich mich recht erinnere, jeweils einige hundert Meter.
Post by Nicola Gasterstädt
Computergesteuerte Futterautomaten sind zwar f�r den Betreiber praktisch,
aber im Grunde nicht artgerecht. J�rg Weber beschreibt das in seinem Buch.
Bei ihm gibt es rund um den Trail verteilt mehrere Heustationen, an denen
die Pferde sich jeweils ca. 10 Minuten aufhalten, um dann weiter zu
wandern. Bei den Futterautomaten sieht es eher so aus, dass die Pferde
st�ndig dort herumlungern und immer wieder testen, ob sie was bekommen.
Das kommt darauf an, wie man sie administriert. Man kann (und wird) mehrere
Futterstellen haben, die zu unterschiedlichen Zeiten öffnen. Diese Zeiten
kann man dann auch noch für jedes Pferd so abstimmen, daß Freunde zu
gleichen Zeiten an der gleichen Stelle Zutritt bekommen. (Auch eine
Möglichkeit, um Pferde, die sich nicht mögen, voneinander fernzuhalten.)
Post by Nicola Gasterstädt
Post by Martin Schuhmann
Das Problem ist, da� diese Anlagen durch ihren hohen Platz- und
Installationsbedarf f�r Otto Normalverbraucher absolut unerschwinglich
sind.
Das kommt nat�rlich auf die zur Verf�gung stehende Fl�che an. Klar ist
sowas in Gro�standn�he und Ballungsr�umen schwieriger und kostspielig zu
realisieren. Dagegen bei vielen Bauernh�fen, die von Landwirtschaft auf
Pferdepension umschalten, w�re es manchmal leichter und preiswerter, einen
Paddocktrail mit Bewegungshalle und ein paar Unterst�nden einzurichten,
als die meist viel zu kleinen und niedrigen Viehst�lle in konventionelle
Pferdeboxen zu verwandeln.
Nunja - im Ballungsraum wirds noch teurer... das Beispiel kommt aus dem
Vogelsberg: erweiterter Frankfurter Speckgürtel, ja, aber Platz in Massen.
Die Hauptkosten kommen halt von den Installationen: Zäune, Tore, Gebäude
(zuggeschützt!), Boxen für Notfälle, Maschinen... es läppert sich. Ich
glaube, ich habe da allein 2 Kilometer Absperrgitter rumstehen sehen...
Post by Nicola Gasterstädt
Richtig Kritik an diesem Konzept habe ich bisher nur von Reitern
vernommen, denen es schlicht zu m�hsam war, ihr Pferd erst m�hevoll
irgendwo im Gel�nde aufzusammeln.
Hmm... das geht in sonem Gelände auf jeden Fall einfacher als bei uns. Auf
einer Weide, die Platz für 15 Pferde bietet, gibts genug Platz, um sich
wegzudrücken. Allerdings tun unsere Pferde das nicht. Es mag dafür viele
Gründe geben, aber das ist ein anderes Thema.
Post by Nicola Gasterstädt
Ein weiterer Kritikpunkt war, dass das
Pferd von seinem Leben in der Herde zu verausgabt war, um noch gescheit
Dressur oder Springen zu gehen.
??? Für ein solches "Argument" hab ich nicht das geringste Verständnis. Zu
verausgabt? Was glauben die eigentlich, wie Kraft, Kondition und
Koordination überhaupt entstehen? Von 2mal pro Woche ner halben Hüpfstunde?
<Kopfschüttel>

Tschüs,
Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Volker Borchert
2013-10-06 17:41:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nicola Gasterstädt
Richtig Kritik an diesem Konzept habe ich bisher nur von Reitern vernommen,
denen es schlicht zu mühsam war, ihr Pferd erst mühevoll irgendwo im Gelände
aufzusammeln.
Ich könnte mir vorstellen, daß ich da im Winter, wenn es sowieso schon
um sechse dunkel ist, auch einen Hals schöbe.
Post by Nicola Gasterstädt
Ein weiterer Kritikpunkt war, dass das Pferd von seinem Leben
in der Herde zu verausgabt war, um noch gescheit Dressur oder Springen zu
gehen.
Da, denke ich, hätte man noch etwas länger abwarten müssen. Die Pferde
sollten doch mit der Zeit die nötige Grundkondition erwerben?
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Knut Krueger
2013-10-07 08:41:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nicola Gasterstädt
jetzt rein ist,
Post by Martin Schuhmann
kommt drauf an, was Du darunter verstehst... wir sind hier alle gut erzogen,
aber wir reden Klartext. (umguck...oder?)
tut mir leid, meine Bemerkungen waren ein kleiner Insider-Scherz in Richtung
Knut. Da du damals noch nicht dabei warst, kannst du es nicht verstehen. Ist
auch nicht so wichtig.....;-))
ich denke das war dieser Tread :-)

https://groups.google.com/forum/#!topic/de.rec.tiere.pferde/6LlhjzSDWiw[1-25-false]


Stefan hat ja viele gute Beiträge geliefert, manchmal waren sie auch
sehr ausführlich und haben aber auch Diskussionen hervorgerufen ...


Grüße Knut
Martin Schuhmann
2013-10-07 16:30:44 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Knut!
Post by Knut Krueger
ich denke das war dieser Tread :-)
https://groups.google.com/forum/#!topic/de.rec.tiere.pferde/6LlhjzSDWiw[1-25-false]
Post by Knut Krueger
Stefan hat ja viele gute Beiträge geliefert, manchmal waren sie auch
sehr ausführlich und haben aber auch Diskussionen hervorgerufen ...
Ahhh ja, Stefan :-)
Ja, er hat polarisiert. Das lag wohl daran, daß er immer aufs /Prinzip/
gepocht hat; Beiträge der Art "naja, es geht aber doch auch" hatten
jedenfalls keine Gnade zu erwarten.
Mir ist er eigentlich in eigentlich sehr guter Erinnerung: Seine Beiträge
waren immer sehr gut begründet in der klassischen und modernen Reitlehre (wo
er sich sehr gut auskannte). Daß er dabei andere Wege zum Glück eher
ausblendete, konnte ich ihm gut nachsehen, hatte ich doch das Gefühl, daß es
ihm immer vor allem ums Wohlergehen des Pferdes ging. Freilich konnte er
auch sehr ruppig werden...

Weiß eigentlich jemand, wo er geblieben ist?

Tschüs,
Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Knut Krueger
2013-10-07 17:34:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Schuhmann
Weiß eigentlich jemand, wo er geblieben ist?
Hallo Martin,
http://www.ungemachdata.de


Grüße KNut
Martin Schuhmann
2013-10-07 19:05:32 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Knut!
Post by Wander_Reiter
Post by Martin Schuhmann
Weiß eigentlich jemand, wo er geblieben ist?
Hallo Martin,
http://www.ungemachdata.de
Danke! eigentlich hoffte ich ja auf irgendeine Verbindung zum Reiten...
nunja. Man kann nicht alles haben.

Guten Nacht!
Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
s***@googlemail.com
2013-10-08 06:49:27 UTC
Permalink
Raw Message
Oh, mich gibt's schon noch, und ich habe auch nach wie vor Pferde. Lediglich aus der Turnierreiterei bin ich vor 7 Jahren ausgestiegen, und ich unterrichte nicht mehr so viel.

Freilich habe ich mit den Jahren etwas mehr Distanz gewonnen. Zwar bin ich nach wie vor davon überzeugt, dass es in Sachen Pferd nicht einfach lauter gleichwertige Meinungen und Ansätze, sondern klar "richtige" und "falsche" Ideen gibt - aber ich verschwende keine Zeit mehr darauf, mehr oder minder empfindliche ReiterInnen davon zu überzeugen. Soll jeder machen und darstellen, was er will: die Auswirkungen betreffen letztlich *seinen* (bzw. meistens *ihren*) Vierbeiner.

*Meinen* bzw. mir geht's gut, und inzwischen grinse ich über das ganze "menschliche Beiwerk". Mittlerweile 44 Jahre Reiten, die Hälfte davon auf eigenen Pferden, gibt man nicht einfach auf - aber zum Diskutieren darüber ist mir mittlerweile meine ja doch irgendwie begrenzte Lebenszeit zu schade :)


CU
Stefan
--
"Die Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante. Nur die Bevölkerung wächst..."
Martin Schuhmann
2013-10-08 14:48:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by s***@googlemail.com
Oh, mich gibt's schon noch, und ich habe auch nach wie vor Pferde.
Lediglich aus der Turnierreiterei bin ich vor 7 Jahren ausgestiegen, und
ich unterrichte nicht mehr so viel.
Mööönsch, er liest ja sogar noch hier rein!
Post by s***@googlemail.com
Freilich habe ich mit den Jahren etwas mehr Distanz gewonnen. Zwar bin ich
nach wie vor davon überzeugt, dass es in Sachen Pferd nicht einfach lauter
gleichwertige Meinungen und Ansätze, sondern klar "richtige" und "falsche"
Ideen gibt - aber ich verschwende keine Zeit mehr darauf, mehr oder minder
empfindliche ReiterInnen davon zu überzeugen. Soll jeder machen und
darstellen, was er will: die Auswirkungen betreffen letztlich *seinen*
(bzw. meistens *ihren*) Vierbeiner.
Ja - ungefähr sowas hatte ich vermutet.
Post by s***@googlemail.com
*Meinen* bzw. mir geht's gut,
Freut mich!
Post by s***@googlemail.com
und inzwischen grinse ich über das ganze
"menschliche Beiwerk". Mittlerweile 44 Jahre Reiten, die Hälfte davon auf
eigenen Pferden, gibt man nicht einfach auf - aber zum Diskutieren
darüber ist mir mittlerweile meine ja doch irgendwie begrenzte Lebenszeit
zu schade :)
Ist das jetzt schon Altersweisheit? ;)
Aber recht haste schon. Aufm Pferd ist die Zeit wirklich fruchtbringender.
In diesem Sinne: Schluß für jetzt.
Post by s***@googlemail.com
--
"Die Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante. Nur die Bevölkerung wächst..."
äääm... Lichtenberg?

Tschüs,
Martin
--
Bitte verschlüsseln Sie Ihre emails. Danke!
GPG-Fingerprint: E68C A45E 8358 4FED F4BF 15C4 1B63 9084 E79E 6E2C
Volker Borchert
2013-10-06 17:34:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Schuhmann
Post by Nicola Gasterstädt
http://www.paddock-trail.de/
http://www.paddock-trail-lieskau.de/gps-messungen/
http://www.seminarhof-waldwiese.de/
Ich kenne dieses Konzept unter der Bezeichnung "Aktivstall" "Bewegungsstall"
etc. schon seit beinahe 20 Jahren und hatte bereits mehrfach das Vergnügen,
solche Ställe im Betrieb zu sehen.
Ich glaube, das ist noch etwas anders. Das ist nochmal eine Größenordnung
weitläufiger.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Volker Borchert
2013-10-06 17:31:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nicola Gasterstädt
Um zu testen, ob die Luft jetzt rein ist, möchte ich euch von einem
http://www.paddock-trail.de/
http://www.paddock-trail-lieskau.de/gps-messungen/
http://www.seminarhof-waldwiese.de/
Diesen Stall habe ich besichtigt und war sehr begeistert. Es wird das
sogenannte Paddock-Trail-Konzept verwirklicht. Das Gelände, ca. 8 ha,
Und da liegt - wenigstens hier im Ballungsraum F-WI-MZ - der Knackpunkt.
8 ha ist verdammt viel, die muß man erstmal kriegen und bezahlen. Wie
viele Pferde kann man nach dem Verfahren auf den 8 ha dauerhaft halten?

Die Idee an sich finde ich gar nicht verkehrt. Eine Gefahr dabei sehe
ich noch, daß nämlich manche weniger gewissenhafte Besitzer sich denken,
das Tier bewegt sich ja von selber genug, da reicht es, zweimal pro Woche
(oder noch seltener) danach zu sehen und sich zu beschäftigen.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Nikolaus Bernhardt
2013-10-06 18:00:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Nicola Gasterstädt
Auch der unbeliebte Fullqote ist ja inzwischen fast vernachlässigbar, vor
allem wenn man den mit dem Spamaufkommen und dem Traffic bei den bunten
Foren mit grafischen Signaturen usw. vergleicht. Ich denke schon dass die
Usenetgemeinde die neulinge mehr vertrieben hat als nötig war.
Das ist sicher richtig. Vielen "alteingesessenen" Usern wie z.B. mir ist
allerdings in dieser Gruppe definitiv viel zu viel Ungemach widerfahren, so
dass sie jegliche Lust verloren haben, hier reiterliche Themen anzustoßen
oder zu diskutieren....;-)
Öhm...

Ja, es ist richtig, der Ton macht bekanntlich die Musik. Und da gab es auch
schon mal ein paar lautere Töne. Auch hier.

Aber ...

Als Pferdemensch habe ich eine gewisse Frustrationstoleranz, wenn 'das
Gerät' nicht auf Anhieb so tut, wie ich es will. Liebe, Geduld und
Behrarrlichkeit helfen mir, dem Pferd zu erklären, was ich gerade von ihm
will. Und manchmal helfen einem diese Tugenden auch im Umgang mit Menschen,
auch im Usenet :-)
Post by Nicola Gasterstädt
Um zu testen, ob die Luft jetzt rein ist, möchte ich euch von einem
*schnupper* Alles gut. Wir sind ja nicht nachtragend :-)
Post by Nicola Gasterstädt
http://www.paddock-trail.de/
http://www.paddock-trail-lieskau.de/gps-messungen/
Spannend. Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen, einen Stall planen
oder bauen zu müssen, weiß ich nun, wo ich hemmungslos Ideen klauen werde
... pardon ... von woher ich mich inspirieren lassen werde :-)

Vor allem der Teil mit der Überwachung der tatsächlich zurückgelegten
Wegstrecken. Sowas wollte ich auch immer mal für 'meine' Pferde machen. Hat
sich aber leider nie ergeben.

Allerdings handelt es sich wahrscheinlich nicht um GPS-Sender(!) sondern um
GPS-Empfänger(!), die im (Minuten- oder anderem) Takt die aktuelle Position
speichern und sich dann später am PC auslesen lassen.
Post by Nicola Gasterstädt
http://www.seminarhof-waldwiese.de/
Diesen Stall habe ich besichtigt und war sehr begeistert.
Kann ich mir denken.
Post by Nicola Gasterstädt
Nachteil des Konzepts: Es kann u.U. eine gute halbe Stunde dauern, bis
man sein Pferd aus der Herde geholt hat, wenn diese sich gerade am
anderen Ende des Geländes befindet.
Das kenne ich, wenn 'mein' Pferd grad irgendwo auf der Weide steht. Und es
ist immer(!) die Ecke der Weide, die am weitesten weg ist. Soweit, daß sie
mich sieht und freudig angelaufen kommt, sind wir (noch) nicht :-)
Post by Nicola Gasterstädt
Nachteil für den Stallbetreiber: Die ganze Sache ist extrem
pflegeintensiv.
Seien wir ehrlich, gute Pferdehaltung ist fast immer sehr pflege- bzw.
personalintensiv.

Aus Berichten über die Kavallerie von 'damals' hab ich erfahren, welchen
enormen Aufwand ein Pferd erzeugt. Hat sich seit damals nicht wesentlich
verändert. Wird wohl auch so bleiben.
Post by Nicola Gasterstädt
Literatur zum Thema: Jörg Weber, "Paddock Trail, Anleitung zu naturnaher
und gesunder Pferdehaltung", VerlagsKG Wolf, Magdeburg, 2013
Danke für den Hinweis, wird notiert :-)

Nik
Wander_Reiter
2013-09-30 21:58:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Knut Krueger
Post by Volker Borchert
Wie man leicht feststellen kann, ist diese NG praktisch tot.
....
Post by Volker Borchert
Üblicherweise stehen die Chancen besser, wenn man sich einen realname
beschafft. Das geht ganz einfach durch Nachschauen in einem beliebigen
amtlichen Ausweisdokument.
Hallo Volker,
die NG ist leider tot da gebe ich Dir recht,
aber meinst du nicht es wäre besser, einen der wenigen die sich hierher
verirren, nicht gleich beim ersten Posting mit Grundsatzdiskussionen
über eventuell veraltete Gepflogenheiten zu vertreiben?
Ich könnte mich leicht an fehlende Realnamen gewöhnen, wenn die NG
daurch wieder so aktiv wäre wie früher ... zumal Franz Hintergruber als
Realnamen sicherlich durchgegangen wäre, ohne dass irgendjemand wüsste
ob der OP wirklich so getauft worden ist.
Viele Grüße Knut
Hallo Knut,

100 Prozent ack.

Grüße von Reinhard H.
Loading...